Register Lost Password
HEARTHSTONE
Hearthstone-Team wächst weiter

HEARTHSTONE - 16.02.14

TEAMFORTRESS2
ETF2L Season 17 startet

TEAMFORTRESS2 - 30.01.14

HEARTHSTONE
Zuwachs fürs Hearthstone-Team

HEARTHSTONE - 29.01.14

Starcraft II - Main
H.O.A.eSports

cause.SC2 - 16.03.14

0 : 0
Team Fortress 2 - who is?
Team Stefan

cause.TF2 - 13.03.14

0 : 0
Team Fortress 2 - who is?
Wizards

cause.TF2 - 06.03.14

0 : 0
Team Fortress 2 - who is?
The Scumbags

cause.TF2 - 27.02.14

0 : 0

Ouya: Spielekonsole mit Android für 99 Dollar

CAUSE-NEWS

CAUSE-NEWS - 26.07.2012 11:51

Der Konsolenmarkt wird von drei großen Namen dominiert. Mit Sonys Playstation 3, Nintendos Wii und Microsofts XBox 360 ist derzeit das Ende der Varianten-Fahnenstange erreicht. Für eines der drei Systeme muss man sich als Käufer entscheiden - und zumeist tief in die Tasche greifen. Ouya soll das ändern und 2013 für günstige 99 Dollar auf den Markt kommen.
Consoles Hinter Ouya stehen keine großen Namen und keine bekannten Hersteller. Das Projekt entstammt der Feder von USA Julie Uhrman, die weder auf einen großen Geldtopf noch zahlungswillige Sponsoren zurückgreifen kann und das Projekt aus diesem Grund über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanzieren möchte.

Bei Kickstarter handelt es sich um eine Spenden-Homepage, auf der kreative Köpfe ihre Projekte vorstellen und um Spenden zur Realisierung bitten können. In der Regel ist von 1 $ bis zu mehreren Tausend Dollar alles möglich. Meist kann man sich durch eine besonders groszügige Spende extra Goodies sichern. Für eine Spende von beispielsweise 1000 Dollar wird man von den Entwicklern einer neuen Social-Media-Plattform zum Abendessen eingeladen oder bekommt einen eigenen Charakter mit seinen Gesichtszügen in einem Indie-Game.

Auch bei Ouya werden höhere Spendensummen belohnt. Wer 99 $ oder mehr spenden, sichert sich bereits jetzt eine der ersten fertigen Konsolen noch vor dem Marktstart. Noch großzügigere Spender bekommen für 1.337 Dollar eine persönliche Einladung zur Präsentations-Party der fertigen Konsole, für 5.000 $ ein exklusives Meet and Greet mit dem Ouya-Designer Yves Behar und für 10.000 $ ein privates Dinner und eine exklusive Vorabversion der Ouya.

Spenden und damit die garantierte Chance auf eine der ersten Ouyas können noch bis zum 9. August auf der Projektseite bei Kickstarter abgegeben werden: Link zum Projekt

Android, Tegra 3 und Free2Play

Das besondere an der Ouya wird das Betriebssystem sein. Wie Smartphones und Tablets soll auch die günstige Spielekonsole mit Googles Betriebssystem Android ausgestattet werden. Für die nötige Power unter dem Gehäuse soll ein Tegra 3 Quadcore-Prozessor von Nvidia sorgen, der von 1 GB RAM und 8 GB Flash-Speicher unterstützt wird. Der spezielle Ouya-Controller wird neben den üblichen Knöpfen und Steuerkreuzen auch über ein 3D-Panel verfügen.

Als weiteres Grundkonzept ist vor allem das Free2Play-Prinzip geplant. Ouya-Spiele sollen dadurch vorrangig komplett kostenfrei zur Verfügung stehen oder zumindest in größerem Umfang vor dem Kauf anspielbar sein. Die Ouya-Entwickler wollen vor allem erreichen, dass keiner mehr die Katze im Sack kauft, sondern sich bewusst aufgrund des Spieleerlebnisses für ein Game entscheidet. Welche Publisher und Entwickler ihre Spiele für die neue Plattform zur Verfügung stellen werden, ist leider noch nicht klar. Bisher hat zumindest der Minecraft-Macher Mojang erstes Interesse bekundet, die Klötzchen-Bastelei auch für die Ouya zu veröffentlichen.
Aurea

Autor

Carmen 'Aurea'

45 erstellte News
149 erstellte Beiträge / Kommentare

 eine E-Mail schicken ICQ Status

Kommentare

// Was sagst du dazu?

#1    Deutschland iamjonny - 26.07.2012 - 11:55

sehr cool, bin gespannt! btw 1337 dollar amüsiert

#2    Deutschland Overlord Nero - 26.07.2012 - 12:06

ist auf jeden fall ein interrsante Konsole^^ Bin gespannt

#3    Deutschland NiLX - 26.07.2012 - 12:15

hab schon überlegt 99 zu spenden amüsiert

#4    Deutschland DeSti.rL - 26.07.2012 - 13:52

Behalte ich mal im Auge, obwohl Google und ne Konsole? Daten ahoi! amüsiert

Schreibe einen Kommentar

Du musst registriert und eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben.


browser-statistik.de