Register Lost Password
HEARTHSTONE

HEARTHSTONE - 16.02.14

TEAMFORTRESS2
ETF2L Season 17 startet

TEAMFORTRESS2 - 30.01.14

HEARTHSTONE

HEARTHSTONE - 29.01.14

STARCRAFT2

STARCRAFT2 - 27.01.14

Starcraft II - Main
H.O.A.eSports

cause.SC2 - 16.03.14

0 : 0
Team Fortress 2 - who is?
Team Stefan

cause.TF2 - 13.03.14

0 : 0
Team Fortress 2 - who is?
Wizards

cause.TF2 - 06.03.14

0 : 0
Team Fortress 2 - who is?
The Scumbags

cause.TF2 - 27.02.14

0 : 0

History

// Once upon a time ...

Die Anfänge 2003-2007 Schon lange, bevor der Name causeWEcan in seiner jetzigen Form zum ersten Mal auftauchte, waren die Gründungsmitglieder bzw. der Kern des Clans in der Gaming-Szene aktiv. Begonnen mit zahllosen, mittlerweile teilweise legendären Einzelspieler-Titeln wie beispielsweise der Gothic-Reihe, Grand Theft Auto oder Anno 1602 folgten schon bald erste gemeinsame Erfahrungen im Multiplayer-Bereich. Angefangen mit rein spaß-orientierten Online-Rollenspielen wie Fung Wan Online oder Lineage II traute man sich schon bald online sowie offline auf ersten gemeinsamen LAN-Parties an damalige "eSports"-Titel wie Jedi Academy, Age of Empires II, Unreal Tournament oder StarCraft heran.

Ihre ersten Schritte in den tatsächlichen eSports-Bereich wagte die zu dieser Zeit noch kleine, aber hoch motivierte Truppe im Blizzard-Klassiker WarCraft III bzw. dessen Add-On The Frozen Throne. Unter dem damaligen Clan-Namen "Newbs per Second", dessen Parallelen zur bekannten Bildfrequenz-Messeinheit zweifelsfrei auf totalem Zufall beruhen, gingen unsere tapferen Krieger in renommierten Ligen wie beispielsweise der WC3CL an den Start. Trotz wachsender Spielerzahlen wurden wir nur dem ersten Teil unseres Namens wirklich gerecht. Obwohl die großen Erfolge ausblieben, war die Motivation nach wie vor ungebrochen, da schon damals der Spaß am gemeinsamen Spiel an allererster Stelle stand. Diese Philosophie versuchen wir bis heute aufrecht zu erhalten.

Natürlich erfasste uns wie unzählige andere Gamer auch mit dem Release von Blizzards World of WarCraft der MMORPG-Boom. Schon bald waren wir in vollem Umfang in die weiten Welten Azeroths eingetaucht und versuchten uns zunächst innerhalb einer mittelgroßen Gilde gemeinsam deren Herausforderungen zu stellen. Die invididuellen Spielzeiten, Entwicklungen und Wege der einzelnen Spieler führten jedoch in verschiedene erfolgsorientierte Gilden, wobei gemeinsame Aktivitäten auf dem Server dennoch an der Tagesordnung blieben. Mit dem Release des Add-Ons The Burning Crusade kam es zu einer Wiedervereinigung im Rahmen eines Neubeginns auf einem neuen Server. Dieser verlief unter dem damaligen Gildennamen "In Deed" durchaus erfolgreich und endete nach einigen, für die Meisterung größerer Herausforderungen notwendig gewordenen Fusionen mit ähnlich ambitionierten Gilden erst mit dem Abitur-bedingten Ausstieg einiger Spieler zeitgleich zum allmählichen Niedergang des Servers. Infolge individueller persönlicher und beruflicher Entwicklungen verlief sich die Gemeinschaft danach zumindest spieletechnisch ein wenig im Sande. So konnten die jeweiligen Akteure im Alleingang beispielsweise in Spielen wie Battle for Middle Earth, Counter-Strike: Source, Call of Duty 2 oder Command & Conquer: Generals mehr oder weniger große Erfolge feiern. Zeitgleich wuchs jedoch das Verlangen nach neuen gemeinsamen spielerischen Herausforderungen.

Der Neubeginn 2007-2009 Schneller als erhofft sollten wir jedoch die Möglichkeit bekommen, diesem nachzugehen. Mit Team Fortress 2, dem Nachfolger des berüchtigten Team Fortress Classic kündigte Valve für das vierte Quartal 2007 einen Shooter an, dessen Konzept in unseren Reihen sofort Anklang fand. Wie es der Zufall wollte, fand der Release der Beta fast zeitgleich mit einer unserer regelmäßigen LAN-Parties statt, sodass wir quasi von Anfang an dabei waren. Die interessante und in sich stimmige Mischung aus Einfachheit, taktischer Spieltiefe und einer witzigen Comic-Grafik begeisterte sofort, sodass sich Paddel, Treddy, Be.liar, OT und Fearwell entschlossen, erstmals gemeinsam die Shooter-Szene aufzumischen. Unter dem klangvollen Namen "cause we can" - damals noch in exakt dieser Schreibweise - konnte das Abenteuer beginnen.

Wie auch in allen Multiplayer-Titeln zuvor ließ der spielerische Zuwachs nicht lange auf sich warten. Mit NiLX, Aurea und Bnkiller gesellten sich Szene-erfahrene Spieler zu uns, die zu allem Glück auch noch in unserer unmittelbaren geografischen Umgebung wohnten, sodass sich die spielerischen Kontakte schnell auf private, freundschaftliche Beziehungen ausweiteten. Wenig später schloss sich unserer Truppe mit Light ein - trotz seines noch recht jungen Alters - weiterer erfahrener "alter Hase" an. Mit diesem schlagkräftigen Team starteten wir in den Kampf um Ruhm und Ehre und konnten schnell erste Erfolge feiern. Neben der Electronic Sports League, in der sogar ein Cup-Sieg gelang, wurde das Spiel vor allem von der Spieleplattform Figh7Club in großem Maße mit Turnieren und Events supportet. Diese erstrecken sich auch über die Online-Welt hinaus, sodass wir unsere LAN-Affinität voll ausleben und auch offline unser Können unter Beweis stellen konnten.

Einen weiteren Meilenstein stellt zweifelsohne die Teilnahme an der Qualifikation für den, von Figh7Club veranstalteten EA Masters-Cup dar. Diese glückte sozusagen in letzter Minute und ermöglichte uns die Teilnahme an den offline ausgetragenen Finalspielen. Dort angekommen konnten wir unsere LAN-Erfahrung nutzen, um den auf dem Papier deutlich favorisierten Gegnern tapfer Paroli zu bieten und schließlich den dritten Platz erkämpfen. Dies war zweifelsohne unser bis dato größter Erfolg. Schon zuvor konnten wir auf den zahlreichen LAN-Parties eine gute Beziehung zu den Verantwortlichen von Figh7Club aufbauen, welche uns fortan als Hauptsponsor in Server-, Clanwear- und anderen Angelegenheiten zu unserer vollsten Zufriedenheit unterstützten.

Die kürzlich erlangten Erfolge und das neue Sponsoring ließen eine in den Reihen des Clans etwas in Vergessenheit geratene Philosophie wieder aktuell werden - das Konzept des glorreichen Multigaming-Clans. In dieses passte gut, dass mit Suffel ein Mitglied aus Gründungszeiten der Shooter-Szene ferngeblieben war und stattdessen erfolgreich im WarCraft III-Mod Defense of the Ancients agierte. Durch seine geballten Erfahrungen gelang es ihm, Ende 2008 für causeWEcan ein DotA-Team zu formen, welches wochenlang die ESL-Ladders dominieren konnte.

Die Expansion 2009 Mit dem Jahreswechsel sollte für den Clan eine weitere Ära beginnen. Motiviert durch die gute Entwicklung der beiden Gaming-Squads wurde mit iamjonny ein weiterer alter Bekannter ins Boot geholt. Er hatte bereits damals für die "Newbs per Second" im Command & Conquer-Bereich die Flagge hoch gehalten, sich nach World of WarCraft jedoch eine Auszeit gegönnt. Mit dem Release des neuesten C&C-Titels Alarmstufe Rot 3 war seine Motivation wieder geweckt. Nachdem der RTS-Fan lange Zeit als Ein-Mann-Team in ESL-Cups und auf einigen LAN-Parties erste Erfolge feiern konnte, wurde er im Frühjahr auf der Suche nach weiterer Verstärkung fündig. Mit zokker13 konnte ein Top-Spieler der Szene verpflichtet werden, welcher dem Clan bis heute treu geblieben ist. Er kam gemeinsam mit seinem 2on2-Partner Petadroli und konnte ab diesem Zeitpunkt zahllose Erfolge für causeWEcan feiern. Außerdem ging das kleine, aber feine Team in der erstmals von der ESL veranstalteten Clanwar Ladder an den Start.

Während causeWEcan zu dieser Zeit auch in den Bereichen Counter-Strike und Counter-Strike: Source erste Schritte wagte, hieß es an anderer Stelle, Abschied zu nehmen. Der erfolgreiche Team Fortress 2-Squad war leistungs- und motivationsmäßig auf seinem Zenit angelangt und beendete auf Grund mangelnder Perspektiven seine spielerische Zusammenarbeit. Die dadurch neu gewonnenen zeitlichen Kapazitäten sollten fortan dazu genutzt werden, die neueren, erfolgreichen Squads in umfangreichem Maße zu managen und zu unterstützen. In der Folgezeit zerbrach jedoch auch das DotA-Team nach mehreren Umstrukturierungen endgültig an internen Differenzen. So lag der Fokus vor allem auf Alarmstufe Rot 3, wo iamjonny als erstem causeWEcan-Spieler die Solo-Qualifikation für die EA Masters Finals gelang. Dort angekommen konnte er jedoch trotz großem Engagement mit der nationalen Spitze nur begrenzt mithalten und belegte am Ende den siebten Platz.

Die Erfolgsgeschichte 2010 Mit Beginn des neuen Jahres sollte für causeWEcan alles besser werden. Im Bereich Team Fortress 2 wurde man nicht nur auf der Suche nach einem neuen Liga-Team fündig, sondern konnte darüber hinaus ein weiteres spektakuläres Projekt starten. In Kooperation mit dem Hysteresis-Clan entstand ein TF2 Community Team, welches fortan die Publics unsicher machte und alsbald sogar ein separates ESL-Team formte. Auch in den Bereichen Counter-Strike: Source, DotA und später auch Heroes of Newerth sowie Call of Duty 7: Black Ops unternahm der Clan erneute Versuche, in der Multigaming-Szene weiter Fuß zu fassen.

Ungebrochen blieb dagegen die Erfolgsserie des Alarmstufe Rot 3-Teams. Dieses konnte sich durch weitere Top-Spieler der Szene verstärken und zahlreiche Erfolge bei diversen Cups sowie in der ESL und bei EA Masters verbuchen. Am Ende der ESL Clanwar Ladder stand ein ausgezeichneter dritter Platz zu Buche. Die Dominanz in ConquerCups, ESL und EA Masters setzte sich fort, als mit Latex ein Weltklasse-Spieler verpflichtet werden konnte. Dieser gewann unter anderem die weltweiten Ladder Wars und holte in der allerletzten Season vor Beendigung der Serie den ersten EA Masters-Sieg überhaupt für causeWEcan. Die Finalspiele wurden offline auf der Squeeeze X5-LAN ausgetragen, auf die wir fast mit einer kompletten Fußballmannschaft angereist waren und am Ende in verschiedensten Spielen auf dem Podium landen konnten.

Mit dem Release des Blizzard-Krachers StarCraft 2 war der Umstieg des erfolgreichen RTS-Teams vom immer inaktiver werdenden Command & Conquer-Teil quasi vorprogrammiert. Gemeinsam mit einigen Neuzugängen sammelte der Squad unter Leitung des neuen Team-Captains mAsL bereits vorher fleißig Beta-Erfahrung und konnte dank dieser auch nach Release in Clanligen wie ESL, SC2CL und Stammkneipe fur Furore sorgen. Darüber hinaus gelangen vor allem durch Mantaza, Latex und zokker13 erste Achtungserfolge bei Einzel-Cups.

Auch organisationstechnisch gab es in 2010 einige Veränderungen. NiLX übernahm an Stelle von Paddel, der sich ins Auslandssemester verabschiedete, das Kommando über die Clanleitung und fand in iamjonny weitere Unterstützung. Dieser hatte im Sommer seine eigene aktive Spielerkarriere endgültig beendet, um sich noch stärker dem Management des Clans zu widmen. Seine jahrelangen Erfahrungen aus erfolgreichen eSports-Projekten konnten causeWEcan neue Impulse geben. Er übernahm zunächst das Management des StarCraft 2-Teams sowie die Leitung der Redaktion. Überdies konnten wir uns die Mitarbeit von chaser, einem "Urgestein" der Shooter-Szene, sichern. Seine Aufgabe besteht vor allem darin, endlich Kontinuität in den Counter-Strike und -Source-Bereich zu bringen. Darüber hinaus verfügt er auch über Kontakte im Bereich Call of Duty und League of Legends. Zuletzt gab es auch in der Team Fortress 2-Sektion wieder Zuwachs, nachdem das Intermezzo mit dem vorigen Team von eher kurzer Dauer war. Weiterhin unterstützt der ebenfalls eSports-erfahrene Sunny nun die StarCraft 2-Truppe als War-Orga.

Die Superlative 2011 Dem Jahr 2011 kann eigentlich nur eine Bezeichnung wirklich gerecht werden - das Jahr der Superlative! chasers Arbeit trug sofort Früchte, sodass in den Sektionen Counter-Strike und Counter-Strike: Source neue Squads rekrutiert werden konnten. Die fortlaufende Expansion von causeWEcan erstreckte sich außerdem auf den Call of Duty-Bereich. Vor allem das Modern Warfare 2-Team um K I O N und nippler sollte dabei noch ordentlich für Aufsehen sorgen. Es avancierte in 2011 mit zahllosen Cup- und Liga-Siegen zu einer der erfolgreichsten Formationen unserer Clans und löste später nach dessen Auflösung sogar das StarCraft 2-Team als dienstältesten Squad ab. Einen weiteren Stein des Anstoßes zum bisher erfolgreichsten Jahr aller Zeiten gab auch das Counter-Strike: Source-Team. Unter der Leitung von sveN konnte sich causeWEcan endlich in der ESL Amateur Series etablieren.

Doch damit nicht genug. Nur unmittelbar nach der Verpflichtung zweier PokerTH Bundesliga-Spieler gelang einer der größten Glücksgriffe der Clan-Geschichte. Das unmittelbar nach dem Release des brandneuen Bethesda-Shooters Brink zu uns gestoßene Team von Captain j4b begeisterte von Anfang an mit spektakulären Matches und Siegen gegen Top-Clans wie n!faculty. Unvergessen bleibt auch der Triumph in der Gruppenphase der EU Championship über die Delegation von mousesports. Leider hielt sich der Titel nur wenige Monate. Das Team kehrte nach einem kurzen Abstecher in Battlefield 3 zurück zu seinen Wurzeln in Quake Wars.

Auch organisatorisch wurde causeWEcan zu dieser Zeit den Top-Leistungen seiner Teams gerecht. Im Sommer ging das, von Paddel, NiLX und Treddy mit viel Aufwand und Liebe zum Detail programmierte und gestaltete Homepage-Upgrade online. Nur wenig später knackte unsere Seite ihren inzwischen mehrere Jahre alten Besucher-Rekord und verzeichnete daraufhin monatelang Benutzerzahlen im vierstelligen Bereich. Gleichermaßen wagte der Clan mit der Expansion in den Konsolen-Bereich einen Schritt in Richtung Zukunft. Bereichsleiter Overlord Nero stieg dabei ebenso ins Management auf, wie der unermüdlich engagierte Call of Duty-Chef nippler.

Nahezu gleichzeitig etablierte sich causeWEcan endlich im Bereich Counter-Strike. Team-Captain tariq dominierte mit seinem Team die EAS, das wochenlang die Tabellenspitze der 1. Division für sich beanspruchte und erfolgreich Kurs auf die ESL Pro Series hielt, die es - was damals leider noch niemand wusste - jedoch nie wieder geben sollte. Während die Squads von Brink und StarCraft 2 leise Abschied nahmen, machten sie gleichzeitig Platz für Neues. Kurz nachdem Youngster PlanLoS mit Platz 4 in der PokerTH Bundesliga die Riesen-Überraschung nur hauchdünn verpasste, stießt das neue Source-Team um den mittlerweile allseits bekannten Nd.K zu uns. Das Modern Warfare 2-Team wechselte in den inzwischen erschienenen Nachfolge-Titel und holte auch dort zahlreiche Erfolge. Doch damit nicht genug. Im brandneuen MMO World of Tanks durfte unser Clan erstmals ESL Pro Series-Luft schnuppern. Die Jungs um den sympathischen Team-Captain ghost1979 lieferten dabei eine begeisternde Gruppenphase und konnten am Ende nur durch den Bürokratie-Wahn der ESL gebremst werden, die gegenüber einer wenig EPS-reifen Community den Blick für Anspruch und Wirklichkeit verlor. Im Winter stieß außerdem Stiffi zum Management hinzu, der den League of Legends-Bereich wieder auf Vordermann bringen sollte. Am Ende verabschiedete sich causeWEcan mit einer großen Weihnachts-Verlosung aus dem Jahr der Superlative.

Die Strukturierung

Das Jahr 2012 stand für unseren Clan im Zeichen der Strukturierung. Nachdem wir uns in 2011 spielerisch einen Namen gemacht hatten, galt es nun, die nötigen Strukturen zu schaffen, um langfristig erfolgreich agieren und oben mitspielen zu können. Allem voran ging dabei die offizielle Gründung als eingetragener Verein. Diesbezüglich wurde bereits 2011 der Stein ins Rollen gebracht, ein knappes Jahr später konnte sie endlich abgeschlossen werden. Damit war in organisatorischer und finanzieller Hinsicht eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen. Ebenfalls ihm Frühjahr des Jahres untermauerte der frisch gebackene Verein seine Ambitionen, jederzeit zeitgemäß zu agieren und forcierte seine Expansion in den berühmt-berüchtigten sozialen Medien. Um auf Facebook & Co regelmäßig aktuellen Content bereitstellen zu können, wurde die bisher eher rudimentäre Redaktion um die erfolgreichen eSports-Redakteure DoubleK und DeSti.rL erweitert. Unsere Homepage veröffentlichte fortan nahezu täglich News aus den Bereichen eSports, Neue Medien, Technik und Sport. Allerdings gab es causeWEcan e.V. von nun an nicht nur in Worten, sondern auch in Bildern. Unter Leitung von Caster und Moderator Keyman eröffneten wir unseren eigenen TV-Bereich. Seitdem werden Besucher unserer Site mit Live Casts unserer Matches sowie einer Vielzahl von verschiedenem selbst generierten Content auf YouTube unterhalten.

Auf spielerischer Ebene war dagegen klar, dass es nach Jahren des stetigen Aufschwungs sowie den großen Erfolgen des Vorjahres schwer werden würde, nochmals eine Schippe draufzulegen. So wechselten sich im sportlichen Bereich im Jahr 2012 Licht und Schatten regelmäßig ab. Der Verpflichtung eines neuen Top-Teams im Bereich StarCraft 2 sowie weiteren Verstärkungen in den Bereichen Counter-Strike: Source, League of Legends, ShootMania, Team Fortress 2 sowie im Konsolen-Sektor stand eine ähnlich große Anzahl von Abgängen gegenüber. Besonders schmerzhaft war dabei für unser Projekt die Entscheidung der ESL Pro Series, auf Grund des bevorstehenden Release der Counter-Strike-Fortsetzung zukünftig nur noch eine EPS im CS-Bereich anzubieten. Damit stand unser bislang so erfolgreiches Counter-Strike-Team vor dem Aus, der angestrebte Umstieg der Source-Truppe auf den Nachfolger Global Offensive glückte nicht. Nicht minder schmerzhaft war der Verlust des Modern Warfare 3-Teams, das nach über einem Jahr Clanzugehörigkeit seine spielerischen Tätigkeiten komplett einstellte. Damit einher gingen auch die Weggänge der Management-Mitglieder Nd.K und nippler. Ersterer hatte sich ebenso wie sein Kollege als Team-Captain mehrfach bewährt und stieg schließlich zum Bereichsleiter auf. So hielten am Ende des Jahres lediglich die Jungs von League of Legends und StarCraft 2 in spielerischer Hinsicht die Flagge unseres Clans weiterhin hoch. Letzteren gelang mit dem Aufstieg in die Master Division der SC2CL immerhin noch ein beachtlicher Erfolg. Außerdem bereichert seit dem Beitritt des Teams dessen Captain Knockout unser Management.

Die Renaissance

Nachdem unser Projekt in 2012 vor allem strukturell einen großen Schritt nach vorn machen konnte, dafür aber in personeller und spielerischer Hinsicht Federn lassen musste, sollte dahingehend 2013 wieder alles besser werden. Unser StarCraft 2-Team war bereits im Jahr zuvor zum dienstältesten Squad aufgestiegen und zeigte weiterhin kontant gute Leistungen in verschiedenen Ligen. Krönender Abschluss war dabei zweifellos der Wiederaufstieg in die Master Division der SC2CL am Ende des Jahres 2013. Unterstützung fanden sie durch die Dota 2-Truppe, die in der Beta von Anfang an oben mitspielte und dabei vor allem in der ESL erfolgreich war. Nachdem unser Clan in den vergangenen Jahren bereits einige MMO-Erfahrung sammeln konnte, gesellte sich unter Leitung des causeWEcan-Veterans Reptile im Sommer unsere eigene Neverwinter Online-Gilde dazu.

Doch damit war es in punkto Zuwachs noch längst nicht getan. Auch in den Bereichen Crossfire und Counter-Strike: Global Offensive durften wir uns über Verstärkung freuen. Dabei gelang es uns vor allem im CS-Bereich, im dritten Anlauf im neuen Titel endlich in alte Fußstapfen zu treten und mit einem schlagkräftigen Team um die EPS-Teilnahme mitzuspielen. Die Jungs lieferten uns viele spannende Fights, verpassten die Pro Series-Teilnahme am Ende nur knapp. Den Beweis dafür, dass unser Clan vor allem im Shooter-Bereich 2013 endlich wieder zu alter Stärke zurückfinden konnte, lieferten unsere beiden neuen Team Fortress 2-Squads. Während dem einen Team der Aufstieg in Division 2 der ETF2L gelang, durfte das andere sogar in der Premiership ran und qualifizierte sich darüber hinaus für die ESEA-Playoffs. Nicht minder erfolgreich führte sich unser neues FIFA-Team ein, das - nicht nur in Person von DeDeck - vor allem in der ESL zahlreiche Erfolge feiern konnte.

Nachdem unser alter Haupt-Sponsor EA Deutschland bereits vor einiger Zeit jeglichen Clan-Support eingestellt hatte, war es für uns auch in dieser Hinsicht an der Zeit, wieder aktiv zu werden. Bei der Suche nach neuen Partnern und Sponsoren stellte sich unmittelbar Erfolg ein. Neben QPAD Germany, BearDevil und Raubtierbrause stechen dabei die Jungs von gamersboards.de besonders hervor, die uns nicht nur mit tollen Game-Servern unterstützen, sondern mittlerweile auch gute Freunde geworden sind. Überdies wurde mit B1gN00b, Kn0xX Philson unser zwischenzeitlich etwas ausgedünntes Management wieder tatkräftig und prominent verstärkt. StarCraft 2-Orga Ranger sorgt in der mittlerweile etwas in die Tage gekommenen Web-Abteilung für frischen Wind.

2014 wird heiß! Ohne Zweifel war und wird auch 2014 ein prägendes Jahr für unsere Clan-Geschichte. Dass unsere Projekt auf ein spannendes Jahr 2014 blickt, haben wir bereits im großen Interview auf gamersboards.de angedeutet. Neben den ESEA-Playoffs im Januar erwarten uns wieder spannende Liga-Spielzeiten wie beispielsweise in der ETF2L, der ESL FIFA Bundesliga sowie der SC2CL Master Division, wobei letztere aktuell organisatorisch noch in den Sternen stehen. Unsere geballte Vorfreude gilt natürlich auch unserem brandneuen Hearthstone-Team, das mit deutschen und internationalen Top-Spielern gespickt ist. Darüber hinaus peilen wir in Counter-Strike: Global Offensive sowie in League of Legends die Teilnahme an der EPS Spring Season 2014 an.

Fest steht in jedem Fall: Das Projekt causeWEcan blickt weiterhin auf eine vielversprechende Zukunft!


browser-statistik.de